W&S Weekly Special #31 Titelbild | Windrich & Sörgel

W&S Weekly Special – KW 31: #Sooner #Bing #WordPress #DigitaleAusstellung und was es mit dem Antitrust-Verfahren gegen Google, Apple & Co. auf sich hat

Bing veröffentlicht WordPress Plugin mit direkter Anbindung zum Suchindex, Sooner geht als deutscher Alternativ-Streamingdienst an den Start, die University of Applied Sciences Europe veranstaltet eine virtuelle Vernissage für Abschlussarbeiten und Google & Co. müssen sich vor in einem Antitrust-Verfahren vor dem US-Kongress verantworten. Das und mehr erfahrt ihr in unserem Weekly Special #31.

Antitrust-Verfahren: Google, Apple, Facebook und Amazon vor dem US-Kongress

In einem Antitrust-Verfahren mussten die Tech-Riesen gestern vor dem US-Kongress Rede und Antwort stehen. Der Grund: die Marktdominanz und (fast) Monopolstellung der Unternehmen. Aus dem Verfahren sollen möglicher weise regulierende Gesetze gebildet werden. Wie genau das Verfahren ablief, welche Fragen die Unternehmer beantworten mussten und welche Faux-Pas sich die Abgeordneten bei der Befragung leisteten erfahrt ihr auf onlinemarketing.de.

The Verge zeigt in einem Twitter-Video eine Zusammenfassung der Anhörung:

 

 

Bing veröffentlicht WordPress-Plugin mit Anbindung zum Suchindex

Mit dem Bing URL Submission Plugin können WordPress-Inhalte direkt an den Suchindex übermittelt werden – dafür nutzt das Plugin die Webmaster Tools-API von Bing. Das Tool erkennt, wenn neue Seiten hinzugefügt oder bestehende Seiten aktualisiert werden. Mit diesem Plugin will Bing sicherstellen, dass die Inhalte im eigenen Suchindex immer aktuell sind.

Mehr Informationen gibt’s auf searchengineland.com oder direkt auf wordpress.org

 

Stream beyond: Mit Sooner dem neuen deutschen Streamingdienst

Sooner will als Alternative zu den bekannten Streamingdiensten wie Netflix und Co. vor allem Filme, Serien und Dokumentationen “fernab vom Mainstream” bieten und mit Arthouse- und Independent-Filmen punkten. Hinter dem Neuzugang auf dem deutschen Streamingmarkt steckt das deutsch-französische Betreiberunternehmen ContentScope aus Berlin.

Wer Interesse an Sooner hat, kann das Angebot 14 Tage kostenlos testen – ein Monatsabo kostet 7,95 Euro.

Mehr über Sooner erfahrt ihr auf chip.de

 

Virtuelle Präsentation von Abschlussarbeiten

Die University of Applied Sciences Europe stellt die Abschlussarbeiten Ihrer Bachelor- und Masterstudenten aus dem Fachbereich Art & Design dieses Jahr in einer virtuellen Ausstellung vor. Seit Beginn der Corona-Pandemie agiert die Hochschule bereits ausschließlich digital, daher auch das Motto der diesjährigen Ausstellung “Open Mind”.

Die interaktive Live-Vernissage findet am Freitag, den 7. August 2020, um 17 Uhr statt. Ab 22 Uhr gibt es sogar eine virtuelle Live-Party.
Die Veranstaltung findet statt unter: https://archiv.ue-germany.com/